Sind Fernpraktika die neuen Praktika?

Im Zuge der Entwicklung von COVID-19 passen Unternehmen auf der ganzen Welt ihre Arbeitsweise an, einschließlich der Verwaltung von Praktikumsprogrammen im In- und Ausland. Es ist zwar unmöglich vorherzusagen, wie der Rest des Jahres 2020 aussehen wird, aber es gibt immer noch Möglichkeiten, deine Karriere zu pushen, während du zu Hause bleibst. Eine der effektivsten Möglichkeiten hierfür sind Fernpraktika. Fernpraktika oder manchmal auch als „Telearbeit“, „virtuelle Praktika“ oder „Offsite-Arbeit“ auf dem Arbeitsmarkt im Allgemeinen bezeichnet, sind offiziell zu einem Trend geworden. Sind Fernpraktika die neuen Praktika?

Fernpraktika sind ein praktischer Weg, um Berufserfahrung zu sammeln. Darüber hinaus werden Arbeitgeber und Personalvermittler wertschätzen, dass du in diesen Zeiten Berufserfahrung gesammelt hast, während die meisten anderen Bewerber zu Hause waren und Serien geschaut haben.

Aber was sind Fernpraktika? Sind sie es wert? Wie kannst du dich bewerben? Sind Fernpraktika die neuen Praktika? Dies sind einige Fragen, die von vielen Bewerbern und Arbeitgebern gestellt werden. Mit diesen Strategien und Tools kannst du sicherstellen, dass dein Remote-Praktikumsprogramm sowohl für dich also Praktikanten als auch für deinen Arbeitgeber ein Erfolg wird.

JETZT BEWERBEN

Sind Fernpraktika die neuen Praktika Mann arbeitet von daheim in Kueche mit Kaffeetasse in Hand

Was sind Fernpraktika?

Nenn es wie du willst: Fernpraktikum, virtuelles Praktikum, Online-Praktikum, Telearbeit, Telearbeit, Offsite-Arbeit, am Ende bedeutet alles dasselbe: Du absolvierst ein Praktikum, wo immer du willst und direkt von deinem eigenen Gerät aus.

Durch Remote-Praktika kannst du mit Unternehmen auf der ganzen Welt in den Bereichen IT, Vertrieb, Journalismus, Marketing und Softwareentwicklung und vielem mehr zusammenarbeiten. Wenn du als Remote-Praktikant arbeitest, sind einige Aspekte eines persönlichen Praktikums weiterhin gegeben, z. B. Besprechungen mit deinem Vorgesetzten oder Kollegen, die Ausführung von Einzel- und Gruppenaufgaben sowie das Erlernen der Unternehmenskultur und -branche. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Praktikum gibt es viel mehr Flexibilität bei der Organisation deines Zeitplans, der Wahl des Geschäfts und der Art und Weise, wie du dich mit deinen Teamkollegen verbindest. Wenn du mehr über Remote-Praktika und deren Bedeutung erfahren möchtest, ließ hier über die Vorteile von Remote-Praktika.

Fernpraktika gibt es schon seit einiger Zeit, sie erfreuen sich jedoch aufgrund der großen technologischen Leistungsfähigkeit und der weit verbreiteten Nutzung des Internets immer größerer Beliebtheit. Es ist für Menschen und Unternehmen auf der ganzen Welt viel einfacher geworden, Kontakt herzustellen und eine Online-Arbeitsumgebung bereitzustellen. Sind Fernpraktika die neuen Praktika?

 

Wie funktionieren Fernpraktika?

Nun, da wir wissen, was ein virtuelles Praktikum ist, wie funktionieren sie tatsächlich? Bei Besprechungen zwischen dir und deinem Vorgesetzten oder Teamkollegen werden Plattformen wie Zoom, Skype, Google Hangouts usw. eingesetzt, um laufende Projekte und Aufgaben zu besprechen. Während der Woche wirst du an deinen Aufgaben arbeiten, mehr Online-Anrufe beantworten, dich von Vorgesetzten schulen lassen und mit deinen Kollegen in Kontakt treten.

Wie du vielleicht bereits bemerkt hast, bedeutet der Abschluss eines Remote-Praktikums, dass du die meiste Zeit unabhängig arbeitest. Du wirst eine feste Anzahl von Arbeitsstunden haben, aber du kannst dir selbst einteile, wann du diese abarbeiten möchtest. Wenn du am Nachmittag einen vollen Terminkalender hast, könntest du  beispielsweise am Vormittag arbeiten, aber du kannst auch um 3 Uhr nachts auf deiner Couch arbeiten. Solange du deinen Zeitplan mit deinem Vorgesetzten kommunizierst und deine Aufgaben rechtzeitig erledigst

Sind Fernpraktika die neuen Praktika Laptop und Zubehoer auf dem Schreibtisch

 

Wie bewerbe ich mich?

Du fragst dich jetzt sicherlich, wie du loslegen kannst. Auch wenn sich ein Remote-Praktikum von einem traditionallem Praktikum grundlegend unterscheidet, ist das Bewerbungsverfahren normalerweise dasselbe. Zunächst musst du wahrscheinlich einen Lebenslauf, ein Anschreiben und möglicherweise einige unterstützende Materialien einsenden, z. B. Entwurfsmuster deiner früheren Arbeiten. Wenn dem Manager gefällt, was er sieht, wirst du per Telefon oder Videokonferenz interviewt und gibst ihm deine Referenzen. Du kannst von zu Hause aus, in einem Café, einer Bibliothek oder anderswo interviewen und arbeiten – wenn die Umgebung es erlaubt, konzentriert zu bleiben.

 

Warum ein Fernepraktikum?

Fernpraktika können sowohl für Arbeitgeber als auch für Auszubildende genauso lohnend sein wie ein traditionelles Praktikum. Remote-Arbeiten ermöglichen Studenten und Arbeitgebern Flexibilität und Sicherheit, insbesondere in Zeiten großer globaler Veränderungen. Aber glaub nicht, dass Fernpraktika nur während einer Pandemie nützlich sind. Selbst wenn all dies vorbei ist und sich alles wieder normalisiert, werden viele Unternehmen noch Fernpraktika anbieten. Sind Fernpraktika die neuen Praktika – hier sind die Hauptvorteile von Fernpraktika:

  • Geografische Flexibilität – Du kannst bei jedes Unternehmen unabhängig vom Standort ein Praktikum absolvieren, ohne umziehen zu müssen.
  • Kein Pendeln – Du musst nicht zu deinem Arbeitsplatz oder zu Vorstellungsgesprächen pendeln.
  • Flexibler Zeitplan – Du kannst das traditionelle 9-5 Konzept verlassen und Flexibilität in deiner Arbeitsplanung erlangen.
  • Internationale Berufserfahrung – Du lernst, die Erwartungen der Branche in einem anderen Land zu erfüllen.
  • Zwischenmenschliche Fähigkeiten – Du kommunizierst mit Menschen aus verschiedenen Kulturen und entwickelt ein kulturelles Bewusstsein.
  • Sprachkenntnisse – Du kannst deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern.
  • Geld sparen – Du kannst Reisekosten und mögliche Lebenshaltungskosten senken.

 

Benötige ich ein Visum?

Da für Remote-Praktika nicht erforderlich ist, dass du dich im selben Land wie das Unternehmen befinden, für das du arbeitest, benötigst du kein Visum, um bei einem internationalen Unternehmen zu arbeiten.

Stelle jedoch sicher, dass du die Sprachanforderungen des Unternehmens deiner Wahl erfüllst, da es schwierig sein kann, ein Praktikum in einer Sprache zu absolvieren, in der du dich nicht sicher fühlst. Mache dir keine Sorgen, niemand erwartet, dass du fließend diese Sprache sprichst. Dein Vorgesetzter und deine Kollegen helfen dir während deines Praktikums dabei, deine Sprachkenntnisse zu verbessern.

Sind Fernpraktika die neuen Praktika Mann am Telefonieren mit Kaffee in der Hand

Lohnen sich Remote-Praktika?

Fernpraktika lohnen sich und können von unschätzbarem Wert sein, um dir den Start in eine erfolgversprechende Karriere zu erleichtern. Mehrere Studien haben zeigt, dass virtuelle Praktika die Kommunikationsfähigkeiten verbessern, dich für zukünftige Personalvermittler attraktiv machen und die Zeitmanagementfähigkeiten verbessern. All diese Fähigkeiten werden von den Arbeitgebern hochgeschätzt.

Wie eine Münze hat auch ein Fernpraktikum zwei Seiten. Nachteile könnten darin bestehen, dass die Bürokultur, gesellschaftliche Ereignisse und keine persönliche Aufsicht zurückbleiben. Sie können viel davon lernen, physisch im Büro präsent zu sein, wie Körpersprache usw.

 

Fernpraktika können also viele Vor- und Nachteile haben. Während für einige die Bequemlichkeit eines Remote-Praktikums zum Erfolg eines Praktikums führen kann, wirkt für andere ein traditionelles Praktikum in der Büroumgebung Wunder.

Jetzt liegt es an dir, zu entscheiden, was wertvoller für dich ist und was du besser den anderen überlässt. Erfahre mehr über unsere Praktikumsprogramme und entdecke unsere neuesten Artikel.

STARTE DEIN PRAKTIKUM

 


 

Categories:


Remote-Praktika Tags: , ,