Die Süßigkeiten Irlands oder „Wie werde ich so schnell wie möglich dick?“

Direkt am Anfang unseres Auslandaufenthalts in Irland machten meine Mitbewohnerin Lena und ich eine Entdeckung: Ein kleiner, süßer Cupcake-Laden, der passenderweise auch den Namen „The Cupcake“ trug. Und das war der Anfang unseres Süßigkeiten-Abenteuers!

Am Abend brachte Lena nämlich eine große Box gefüllt mit Cupcakes nach Hause. „Da sollten wir jeden Mittwoch machen!“, wurde daraufhin begeistert vorgeschlagen. Gesagt, getan – und hier könnt ihr lesen, wo wir uns überall durchprobiert haben!

Wie schon erwähnt hatten wir nun fünf Muffins auf dem Küchentisch stehen, die nur darauf warteten, gegessen zu werden. Anstatt uns zwischen den ganzen Geschmacksrichtungen zu entscheiden, haben wir Oreo, Erdbeer, Himbeer, Schokolade und Ferrero Rocher brüderlich geteilt! Mein Favorit war eindeutig Erdbeer und Oreo. Seid auf jeden Fall gewarnt: Schokolade ist geradezu überwältigend.
 

Cupcakes

 
Da unser Schicksal nun schon bereits besiegelt war, hatten wir in der Woche darauf direkt die besten Brownies der Stadt. Wenn ihr Schokolade liebt, müsst ihr auf jeden Fall die Brownies von O’Conaill ausprobieren! Ich hatte glücklicherweise schon die Chance, bei meinen Kollegen an der Arbeit einmal zu naschen, deswegen wusste ich, was mich erwartet: Ein himmlischer Genuss!
 

Brownies

 
(Sie sehen vielleicht unschuldig aus, aber das sind sie definitiv nicht!)

Woche Drei fing also an und unser Hunger nach etwas Süßem erwachte wieder. Dieses Mal hatten wir kleine Kuchen von einer Bäckerei aus dem English Market. Ja, sie sind so lecker wie sie aussehen und gehören eindeutig in die Kategorie „Ihr müsst sie einfach probieren, weil ich nicht mit Worten beschreiben kann, wie lecker sie sind“. Wirklich. Ihr müsst sie probieren.
 

Mini Cakes

 
In der Woche darauf hatten wir einen Apfelkuchen (Dunnes Stores) und fünf Schokoladenkekse (Marks & Spencer). Empfehlenswert ist hier auf jeden Fall, sie für ein paar Minuten im Ofen aufzuwärmen. Sie wärmen nicht nur euren Magen, sondern auch euer Herz!
 

Cookies & Apple Pie

 
In unserer fünften Woche mussten wir einen kleinen Abschied hinnehmen, da unser Mitbewohner Mehmet leider gehen musste. Das bedeutet aber auch, dass wir den Süßigkeiten-Mittwoch noch einmal ordentlich feiern mussten – und zwar mit einem riesigen Schokoladen-Fudge-Kuchen aus dem English Market. Da haben wir noch Tage später dran gegessen, aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall!
 

Chocolate Cake

 
Einer unserer Mitstreiter war nun leider weg, aber das hat uns nicht im Geringsten daran gehindert, uns weiter durch Irland zu futtern. Wieder einmal war der English Market unser Ziel und heraus kamen wir mit vier Stücken Kuchen (Zitrone, Oreo, Espresso und Red Velvet). Ich kann das Espresso-Stück immer noch schmecken, so lecker war es!
 

Four Cakes

 
Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, wir lieben Kuchen. Wie also kann man die siebte Woche besser feiern als mit Kuchen? Und wo besser Kuchen herbekommen als im English Market? Also hatten wir diese leckere Biskuitrolle zur Feier des Tages!
 

Biscuit Roll

 
Da man ja aber nicht nur von Kuchen allein leben kann, haben wir uns in der nächsten Woche noch einmal etwas anderes gegönnt: Muffins! Okay, sie sind Kuchen ziemlich ähnlich, aber das zählt jetzt nicht. Unsere Mitbewohnerin Janet hat uns welche von Marks & Spencers mitgebracht, die sogar noch eine Schokoladenfüllung als Überraschung offenbarten. Dazu gab es noch zwei Karamellgebäckteilchen. Es war einfach unheimlich lecker. Am liebsten hätte ich noch vier, fünf mehr davon gegessen, aber mein Magen hat schon um Gnade gewinselt. Manchmal sollte man eben mal auf das Bauchgefühl hören… und auf seine Hosen.
 

Muffins and Caramel Pieces

 
Und nun zu dieser Woche. Wir hatten schon wieder Muffins (diesmal von einer Bäckerei aus dem Mahon Point Center) und Schokoladenkekse mit Haselnussfüllung aus dem Tesco. Am besten fand ich persönlich den Muffin mit dem Karamell-Topping, aber ich würde auch den Bananenmuffin mit dem Schokoladen-Topping nochmal nehmen. (Okay, sind wir ehrlich, ich würde alle nochmal essen.)
 

Muffins and Cookies

 
So, was kann ich am Schluss nun über unser kleines Abenteuer sagen? Es war nicht schwer, es war sehr lecker und ich würde es immer wieder tun! Ich möchte zwar nicht fragen, was meine Klamotten dazu sagen, da ich sie immer noch leise im Schrank weinen höre, aber das war es wert!

Außerdem werde ich das ja in Deutschland nicht weitermachen. Da gibt es nur noch Süßes, wenn ich einen guten Grund dafür habe!
 

Cake Box

 
Wenn einen die Wanderlust packt, solle man ihr nachgehen – wir helfen dir dabei! Ob Prakitkum, Au Pair oder Sprachtraining in einem anderen Land – Klick einfach auf www.partnershipinternational.ie und sieh dir an, was wir zu bieten haben!

Categories:


Cork, Things to do, Uncategorized Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,