Die Art und Weise der Leute und der Sprache in Cork/Irland

Hi, ich heiße Asisa und ich bin letzte Woche in Irland angekommen, um mein Praktikum als eine Übersetzer in Cork anzutreten. Das erste was mir in Irland, am Flughafen in Dublin, aufgefallen ist, ist dass die Menschen hier wirklich, wirklich freundlich sind. Nein, ich übertreibe nicht, es ist sogar noch für mich gewöhnungsbedürftig sich für so gut wie alles zu entschuldigen. Egal ob du jemanden ausversehen anrempelst oder einer Person im Weg stehst, kommt von der betroffenen Person ein „Sorry“ oder „Excuse me“, obwohl du dich eigentlich dafür entschuldigen solltest. Erst letztens habe ich wieder jemanden mit meiner Tasche angerempelt und mich dafür entschuldigt, darauf kam ein „No problem, Love“ von der angerempelten Frau. Wie gesagt, für mich ist es auch noch komisch obwohl es nur gut gemeint ist.

Abgesehen von dem Benehmen der Einheimischen, ist der Akzent ein anderer Punkt bei dem ich allerdings noch Probleme habe. Ein Beispiel, welches auch anderen Ausländern aufgefallen ist, ist die Frage von den Kassierern ob du eine Tasche für deinen Einkauf möchtest. Natürlich ist es reine Höflichkeit nachzufragen, doch jedes Mal wenn ich gefragt werde, verstehe ich wegen dem Akzent und der Betonung auf „Bag“ wirklich nichts, dann frage nochmals nach und murmle etwas vor mich hin. Und nein, ich übertreibe auch jetzt nicht. Auch die Aussprache von „th“ ist hier total anders als an meiner Schule, mit Lehrkräften aus Schottland und Neuseeland, wo britisches Englisch gelehrt wird. Aber man gewöhnt sich daran und ich bin mir ziemlich sicher dass die Einheimischen das gleiche über meine nichtvorhandenen „Englischskills“ denken. Auch gewöhnt man sich an die Frage „Do you want a bag?“ oder „tree“ anstatt „three“, was ziemlich verwirrend sein kann, wenn man sich mit jemanden unterhält und du Baum statt drei verstehst.

Instant Irish Accent

Aber abgesehen von diesen Unterschieden sind die Menschen hier sehr offen, nett und gastfreundlich. Meine Gastfamilie ist ein gutes Beispiel dafür wie freundlich die Menschen hier sind, und das irische Englisch ist, trotz der komischen Aussprache mancher Wörter, schön. Auch meine Arbeit hier, bei Partnership International, war bis jetzt sehr angenehm und ich mache das gleiche  was ich bei meiner Ausbildung in Deutschland lerne. Nämlich Übersetzen und Dolmetschen. Meine Vorgesetzten und Kollegen sind ebenso freundlich und kümmern sich um so gut wie alles, was mich wirklich froh macht dass ich mich für das ein Monat lange Praktikum in Cork/Irland entschieden habe obwohl ich nicht genau sagen kann wieso ich mich bei Erasmus+ für Cork entschieden habe. Trotzdem stand es gleich zur Debatte dass ich mich zwischen Irland und Frankreich entscheiden werde, da ich an meiner Schule hauptsächlich Englisch lerne aber als meine zweite Fremdsprache Französisch gewählt habe.

meansno

Und ich kann versichern dass Praktika im Ausland sehr nützlich sind um Sprachen zu erlernen. Vor allem die, die bei Erasmus+ angeboten werden. Die Stadt Cork selbst, strahlt etwas beruhigendes und gemütliches aus, obwohl sie größer und hektischer als meine kleine Stadt in Deutschland ist. Am meisten tragen die Straßenmusiker viel dazu bei, dass mir die Stadt so sympathisch ist, von den manche sehr talentiert sind. Aber auch Orte wie Oliver Plunkett, English Market Cork, Scoozi und natürlich der Starbucks versüßen dir den Alltag umso mehr. 

oliver_plunkett_street

 

buskers

Was ich bis jetzt gelernt habe und ebenfalls versichern kann ist, dass man in Cork so viele Leute nach dem Weg fragen kann, du nie eine Abfuhr kriegen wirst und dir sicherlich geholfen wird. Ich freue mich darauf noch weitere Dinge zu entdecken und davon so viel wie möglich zu lernen.

Auf Wiederhören!

Asisa

Möchtest du eine Sprache verbessern, ein Prakitkum machen oder als Au Pair arbeiten? Partnership International bietet dir viele spannende Moeglichkeiten, in ein anderes Land zu reisen. Schau doch mal vorbei auf www.partnershipinternational.ie!

Categories:


Cork, Hilfreiche Informationen, Uncategorized Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,